Die richtige Balance finden!

Woran denkst du bei dem Wort Balance? An Seiltänzer, Einradfahrer oder Bergläufer? Ich muss unwillkürlich an Zirkusartisten denken, an ihre immense Körperbeherrschung, Beweglichkeit und Balance. Und an die in unserer Zeit so oft beschworene „Work-Life-Balance“.

Doch egal in welchem Zusammenhang und Lebensbereich: Balance ist wichtig, um nicht irgendwann „auf der ein oder anderen Seite vom Pferd zu fallen“. Seine Mitte zu finden, ausgewogen, besonnen und in Harmonie zu leben. Klingt irgendwie leicht und fluffig – aber wie kriegt man sie ins Leben, die Balance?

Balance finden bei Trailrun mit Wasserfall überqueren

Fotocredit: Anne Kaiser Photography

„Spannst du eine Saite zu stark, wird sie reißen. Spannst du sie zu schwach, kannst du nicht auf ihr spielen.“ (Siddhartha Gautama)

Balance finden beim Krug-Rennen in Indien

Wenn du schon mal in Indien herumgereist bist, hast du sicher Frauen gesehen, die auf ihren Schultern oder auf ihrem Kopf Gegenstände durch die Gegend tragen. Ich lebte drei Jahre in dem Land, wo der Pfeffer wächst, und sah fast jeden Tag solche Frauen, die mit einer Anmut mehrere Steine auf ihrem Kopf balancierten und zu einer Baustelle trugen.

Balance finden frauen beim steinetragen kinder beim balancieren

Diese Bilder werde ich nie vergessen. Einmal habe ich versucht. es ihnen gleichzutun und habe es keinen Meter geschafft. Alle Steine fielen herunter. Eigentlich ist diese in südlichen Ländern übliche Art des Lasten-Tragens viel schonender für Muskeln und Rückgrat – und auch energiesparender.

Ich habe einen zweiten Anlauf genommen bei einem Fest, wo mich mehrere Frauen überredeten, an einem „Krugrennen“ teilzunehmen. Das Resultat war, sagen wir mal, suboptimal, jedenfalls was meinen Part anging. Ich, die Langstreckenläuferin, eierte mit dem Krug voller Wasser ungelenk herum und erreichte das Ziel deutlich langsamer (ganz zu schweigen von uneleganter) als einige der anderen Frauen. Es gelang mir einfach nicht, das Gleichgewicht zu halten. Wenn es um Balance geht, habe ich offenbar noch viel zu lernen.

Balance finden beim Krugrennen in Indien

Was ist Balance?

Im Grunde umfasst der Begriff Balance mehrere Bereiche: Gleichgewicht oder eine Ausgewogenheit, außerdem Stabilität, Besonnenheit oder Beherrschtheit. Balance beschreibt den Zustand eines Körpers, in dem die entgegengesetzt wirkenden Kräfte einander aufheben.

Balancieren bedeutet, sich selbst, eine andere Person oder einen Gegenstand im mechanischen Gleichgewicht zu halten. Dabei wird das Gleichgewicht durch fortwährende Feinkorrekturen erreicht, da die Position selbst instabil ist. Bereits das Gehen oder Stehen ist ein Akt des Balancierens.

Wenn man Artisten beobachtet, die scheinbar mühelos die verrücktesten Posen halten und sich dabei gegenseitig Halt geben, die einen dynamischen Schwerpunkt finden und behaupten – dann bekommt man eine Vorstellung davon, wie wichtig Balance ist. Nicht nur für eine gelingende Show im Zirkus, auch in unserem Körper!

Wichtig für die Balance ist das Gleichgewichtsorgan (in den Innenohren), sowie die Muskulatur bzw. Feinmotorik und auch der Sehsinn. Auf einem Bein stehen und das Gleichgewicht nicht verlieren, das ist schwer – aber mit geschlossenen Augen noch viel mehr…

Was passiert, wenn mir die Balance fehlt?

Der menschliche Körper kann viel kompensieren. „Deine rechte Hüfte kippt in der Stehphase, deine linke Schulter zieht hoch, um das auszugleichen, damit der Kopf gerade bleibt!“ Diesen Satz hörte ich kürzlich bei einer Ganganalyse. Tatsächlich haben wir wahrscheinlich alle eine gewisse muskuläre Dysbalance. Der rechte Arm ist etwa stärker als der linke, das eine Bein stabiler als das andere.

Das Ungleichgewicht im Zusammenspiel verschiedener Muskeln wird durch mangelnde Bewegung, einseitige Belastung beim Sport oder im Alltag, falsche Bewegungsausführung, ungenügende Regeneration oder Verletzungen verursacht.

Bei mir fing das Ungleichgewicht vermutlich mit einem Kreuzbandriss vor vielen Jahren an, eine Verletzung, die nachträglich für einen ganzen „Rattenschwanz“ an Problemen sorgte, weil ich es zu einer verminderten Dehnbarkeit und erhöhter Muskelspannung kam. Durch die ungünstige Belastungsverteilung zwischen Muskel und Gelenk kann es zu sogenannten „arthromuskulären Dysbalancen“ kommen, zu gestörten Muskel-Gelenk-Beziehungen, die Schmerzen auslösen und die Abnutzung des Knorpels zur Folge haben können.

Bei älteren Menschen sieht man oft einen Rundrücken, welcher durch eine geschwächte Rückenmuskulatur und eine verkürzte Brustmuskulatur entstehen kann. Um eine Muskelbalance herzustellen ist ein passendes Trainingsprogramm aus Krafttraining und Dehnen notwendig.

Bewegung hilft!

Albert Einstein hat in einem Brief an seinen Sohn einst eine schöne Beschreibung benutzt: „Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.“ In Bewegung zu bleiben, ist enorm wichtig. Ohne Bewegung kann unser Körper nicht ins Gleichgewicht finden, wir sind nicht fürs Sitzen geschaffen.

Balance finden beim Techniktraining fuer Laeufer

Allerdings neigen wir Läufer vielleicht eher dazu, uns zu viel und zu einseitig zu bewegen. Wie in allen Lebensbereichen gilt auch für das Trainingspensum: das richtige Maß und die Balance sind entscheidend.

Warum ist Balance für Läufer wichtig?

Nun sind wir Läufer – keine Eiskunstläufer, Kletterer, Geräteturner oder Seiltänzer. Und doch können wir durch Übungen aus anderen Sportarten, Krafttraining und Dehnen unheimlich viele Synergie-Effekte erzielen, die uns langfristig gesünder, stärker und ausgeglichener machen.

Es lohnt sich, mal über den läuferischen Tellerrand zu schauen und Slacklining, Stelzenlauf, Parkour, Rola Bola, Klettern – oder einfach Übungen mit dem eigenen Körpergewicht – ins Training einzubauen.

Und natürlich ist hier auch das Maß entscheidend. Nicht zu viel und nicht zu wenig – nicht zu einseitig trainieren und immer wieder auf Regenerationszeiten achten.

Zum optimalen ganzheitlichen Gleichgewicht, also zur Balance im Leben insgesamt, gehört die optimale Abstimmung von vier Lebensbereichen: Beruf, Beziehungen, Gesundheit und Sinn.

Zur Gesundheit gehören unter anderem auch eine ausgewogene Ernährung und Bewegung. Wir neigen oft zu extremen Wechseln – sitzen 8 Stunden im Büro und rennen dann wie von der Tarantel gestochen los. Das ist kein balanciertes Leben. Unser Körper braucht mehr Bewegung abseits des Sports.

Balance finden Übungen in Alltag einbauen

Fotocredit: Anne Kaiser Photography

Was kann ich tun, um mein Gleichgewicht zu stärken?

Hier fünf kleine Ideen für den Alltag:

  1. Rückwärts auf einer Linie laufen
  2. Beim Zähneputzen auf einem Bein stehen (und die Augen dabei zumachen)
  3. Beim Trailrunning auf herumliegenden Baumstämmen balancieren
  4. Aufrecht stehen, dann beide Fersen anheben, bis du auf den Zehenspitzen stehst. Die Position so lange wie möglich halten (am besten mehr als 7 Sekunden) und dann wieder die Füße komplett auf den Boden stellen.
  5. Hol dir kleine Helfer, die du auch ideal für kleine Schreibtisch-Pausen einsetzen kannst – zum Beispiel ein Balance-Pad, es geht aber auch mit einem eingerollten Handtuch.

Ein paar Anregungen zum Schluss:

  • Sorge nicht nur für dein eigenes Gleichgewicht, sondern auch für das deiner Umwelt, deiner Familie und der Natur: „Sofern wir in die Natur eingreifen, haben wir strengstens auf die Wiederherstellung ihres Gleichgewichts zu achten.“ (Heraklit)
  • Sei dankbar für die vielen kleinen Dinge in deinem Leben
  • Vermeide Zucker, Cola, Weißmehl und Fertigprodukte, denn diese sorgen auf jeden Fall dauerhaft für ein Ungleichgewicht in deinem Körper
  • Auch wenn es vielleicht anfangs nicht so viel Spaß macht: Dehnübungen, Pilates und Atemübungen bringen dich in Balance
  • Sorge für einen bunten Freundeskreis, denn auch die Menschen in unserem Leben können uns helfen, wieder ins Gleichgewicht zu kommen, wenn wir in der Gefahr befinden, von der ein oder anderen Seite vom Pferd zu fallen…
  • Melde dich mit deinen Freunden zu einem Hindernislauf, einem SwimRun oder Kletterkurs an, denn spätestens dann fängst du an, im Alltag nicht nur noch zu rennen, sondern auch mal Kraft und Koordination zu trainieren (Workout Tipps).

Wir bringen dich auf den Weg zu mehr Gleichgewicht!

Wir werden in den folgenden Wochen einige interessante Beiträge mit dir teilen, die dir dabei helfen können, mehr Gleichgewicht in ganz verschiedenen Lebensbereichen zu finden: Balance in der Ernährung, im Training und in der Alltagsgestaltung, Ausgewogenheit in Kopf, Herz und Seele, Balance für dich und für die Welt in der du lebst: die Natur zu schützen wo es geht, um sie nicht noch mehr dem Gleichgewicht zu bringen.

Ab 11.11.2022 kannst du in einem sehr spannenden Gespräch mit Roland Jentschura erfahren, wie du dich selbst ins Gleichgewicht bringst, Verletzungen und Erschöpfung loswirst und der chronischen Übersäuerung endlich ein Ende machst. Podcast hören.

Profitiere von wertvollen Tipps aus seinem aktuellen Buch: Bin ich übersäuert und deshalb ständig verletzt?

Und freu dich schon jetzt auf den Podcast über die Faszination einer genialen Sportart für Läufer: SwimRun mit dem Abenteurer Micha Gerlach (wird veröffentlicht am 25.11.2022).

Oder höre den Podcast mit Bernd Rosso, wie du in deinem Lebensalter richtig trainierst und durch Krafttraining langfristig fit bleibst.

Lerne vom Orthopäden Dr. Ulrich Bader Tipps gegen typische Läuferbeschwerden kennen und bekomme von Lauftrainern effektive Hilfestellungen, wie du deine Muskulatur stärkst und ins Gleichgewicht bringst.

Ich wünsche dir und mir, dass wir in den kommenden Wochen in ein Gleichgewicht finden, uns nicht aus der Ruhe bringen lassen, gelassen und ausgeglichen sind und anderen in unserem Umfeld helfen, mehr Balance ins Leben zu bringen.

Deine Tabitha

Unterschrift Tabitha Bühne
Portrait Tabitha Bühne Chefredaktion RUNTiMES
Mehr Leichtigkeit und Schnelligkeit BMW Berlin Marathon 2021 Rabea
Foto: SCC Events | Sebastian Wells

Februar 2022

Fokussieren lernen

Runtimes Fokussieren Lernen
Runtimes Entschleunigen und Entschlacken unsere Inspiration des Monats Januar
Foto: David Bühne

November 2021

Nachhaltig leben

runtimes themenwelt nachhaltig leben
Foto: David Bühne

September 2021

Gipfelstürmer

gipfelstürmer trailrunner erklimmt berg
Foto: wisthaler

August 2021

Lebensfreude

Lebensfreude nach einem Wettkampf

Juni 2021

Mut

Mut

Vielleicht auch interessant für dich:

Unser Podcast

Laufevents

Produkttests

Läuferfood

0