Ein persönlicher Coach in der Hosentasche – AIMO

Von der RUNTiMES Redaktion getestet: Aimo Corrective Athletic Training – dein digitaler Personal Trainer aus dem App Store

aimo app für corrective athletic training auf dem smartphone

Eine App, die meine Schwachstellen sieht und mit mir daran arbeitet

Als erste mobile App, die intelligente Trainingsroutinen auf KI-Basis anbietet, soll AIMO Corrective Athletic Training wie ein Personal Trainer in der Hosentasche agieren, der dich regelmäßig screent, deine Schwachstellen erkennt und zielgerichtete Trainingsroutinen nach den eigenen Zielen, Zeitvorgaben und dem gewünschten Schwierigkeitsgrad anbietet. Wir haben die App ausgiebig getestet und waren gespannt, ob und wie sie funktioniert…

Was dahinter steckt

Bei AIMO (aimo-fit) handelt es sich um eine App, die den Ist-Zustand unseres Befindens durch ein einfaches Bewegungsablauf-Screening feststellen kann und dann personalisierte Hilfestellungen zu einem intelligenteren Training gibt, um Verletzungen vorzubeugen, mobiler zu werden oder auch an Dysbalancen und Schwachstellen zu arbeiten, um schmerzfrei zu werden.

Ursachen für ungünstige Bewegungsabläufe

Bewegungen laufen unbewusst ab und verändern sich über die Zeit. Wir haben Fähigkeiten der Fein- und Grobmotorik, aber im Laufe des Lebens kommen Fehler ins System – unpassende Körperpositionen, ungünstige Gewohnheiten, vieles Sitzen, ausweichende Bewegungsmuster durch einseitige, falsche oder auch Überbelastungen im Alltag und Training sowie Bewegungsmangel hindern viele Menschen am Sport.

Wie funktioniert AIMO?

AIMO ist eine APP, die aufs Handy geladen wird. Dann folgt der Bewegungs-Scan der tiefen Kniebeuge mit nach oben gestreckten Armen und die App zeigt das Ergebnis und die Schwachstellen. Anschließend gibt es die Möglichkeit, ein personalisiertes Training zu starten, das genau auf das Trainingsziel, den persönlichen Alltag zugeschnitten ist.

während des aimo body scansWie ist der Ablauf?

Zuerst lädt man die App auf sein Handy. Dann macht man das Screening: Man stellt das Handy vor sich und geht so weit zurück, bis die App einen Haken anzeigt – wenn der optimale Abstand zum Handy erreicht ist, wird man zur tiefen Kniebeuge mit nach oben gestreckten Armen aufgefordert. Anschließend zeigt die App das Ergebnis: die persönlichen Schwachstellen werden entdeckt, der Bewegungsablauf bewertet und man bekommt im Detail eine Übersicht der Scan-Ergebnisse. Man kann sich auch den ganzen Bewegungsablauf der tiefen Kniebeuge nochmal anschauen und genau nachvollziehen. Die größten Ausweichbewegungen werden aufgezeigt und mögliche Ursachen beschrieben. Anschließend kann man mit dem personalisierten Training beginnen. Dabei wird gefragt, wie das korrektive Workout beschaffen sein soll:

  • ein Ausgleich zum Laufen oder zum Sitzen
  • seine Beweglichkeit verbessern oder
  • ein athletisches Workout – den Schwierigkeitsgrad kann man selbst wählen: Leicht, mittel oder schwer

Die eigene Entwicklung kann man durch eine stetige Wiederholung des Scans in der Überkopf-Kniebeuge sehr gut überprüfen und vergleichen. Und man erzielt durch das gezielte Training und Mobilisieren deutliche Verbesserungen.

aimo app nach bodyscan
Ist AIMO hilfreich für Läufer?

Viele Läufer – selbst Profis wie Sabrina Mockenhaupt – trainieren zu einseitig, investieren viel Zeit in reine Laufeinheiten und zusätzliches Krafttraining, aber haben ihre Bewegungsabläufe und Mobilität über Jahre vernachlässigt und die individuellen Schwachstellen und Dysbalancen nicht rechtzeitig in Angriff genommen.

Das geht aber nicht nur Läufern so, sondern im Grunde der Mehrheit aller erwachsenen Menschen: wir verlieren die Mobilität und das Körpergefühl, welche wir als Kind entwickelt haben – unter anderem bedingt durch das viele Sitzen, einseitige Belastungen, Verletzungen und Verschleiß, fehlerhafte Verhaltensmuster in alltäglichen Abläufen usw.

Um Bewegungsverbesserungen beim Laufen zu erzielen und Verletzungen zu vermeiden sind drei Faktoren notwendig, dass:

  • Läufer an ihrer Haltung im Alltag und an ihrem Laufstil arbeiten
  • Dysbalancen im Körper erkannt und behoben werden
  • die Grundfähigkeiten wieder erlangt werden

Ideal für Sitzathleten

Für alle, die nicht vom Sport leben, sondern im Alltag viel im Büro oder Homeoffice sitzen, kann ich die AIMO App sehr empfehlen. Sie bietet einen sehr guten Ausgleich zum langen Sitzen und stärkt die Körperbereiche, die dadurch in Mitleidenschaft geraten sind.
Der AIMO Bewegungsscan findet die ganz individuellen Schwachstellen, generiert ein personalisiertes Training und optimiert somit langfristig die Performance.

Was passiert bei dem Trainingsprogramm?

Die für den Laufsport wichtigen Körperketten werden gestärkt und die Läufer durch das mehrwöchige Programm belastbarer, indem das schwächste Glied in der Körper-Kette identifiziert wird und Bewegungsmöglichkeit in genau diesem Bereich erweitert werden. Es gibt 8 Wochen lang individuelle Übungseinheiten pro Woche – je nach Ziel, Bewegungsfortschritt, Feedback und Schmerz.

aimo trainings app zeigt frau in sideplank
Fazit:

AIMO ist eine Hilfe für alle, die eigenständig etwas gegen Dysbalancen und Schmerzen tun wollen.

Uns hat die App überrascht. Ich persönlich bin kein Mensch, der normalerweise gerne Apps benutzt und war auch eher skeptisch, weil ich normalerweise einen echten Trainer immer sinnvoller finde, als eine Technologie. Doch man muss AIMO auf jeden Fall mal ausprobieren.

Ich habe seit einigen Jahren Probleme mit meinem rechten Bein und der Hüfte und mir hat noch nie ein Arzt oder Orthopäde so gezielt und klar meine Probleme und Schwachstellen aufzeigen können. AIMO hält einem ganz ehrlich und objektiv den Spiegel vor und hilft dann, diesen Blick zu schärfen und Muster zu ändern, um in Zukunft einen Weg zur Schmerzreduktion oder gar Schmerzfreiheit zu finden. Ich werde die App auf jeden Fall in Zukunft nutzen.

Natürlich gibt es auch noch Optimierungspotential: Anfangs sind die Übungen für manchen zu schnell in der Vorführung, so dass man kaum „hinterherkommt“. Beim nächsten Training ist es dann aber schon einfacher, weil man sich recht schnell daran gewöhnt. Das soll allerdings laut Hersteller schon zeitnah verbessert werden.

Tipp: Für alle Läufer zu empfehlen, die gezielt an ihren Schwachstellen und Schmerzursachen arbeiten wollen.

Stärken von AIMO:

  • Sehr einfache Bedienung
  • Enorme Intelligenz: die App erkennt schon nach einem Scan individuelle Schwachstellen
  • Klare Hinweise, welche Muster in den Bewegungsabläufen ungünstig sind
  • Hilfe zur Selbsthilfe – man kann konkret an den Schwachstellen arbeiten

Testzeitraum: 4 Wochen

Hauptmerkmale

  • Personal Trainer für die Hosentasche
  • Jederzeit und überall nutzbar
  • Bewegungs-Scan einer Überkopf-Kniebeuge
  • Personalisiertes Training
  • Wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Zielgruppe: Für alle „Self-Balancer“, die ihr eigenes Wohlbefinden und ihre Gesundheit verbessern wollen: Hobbyathleten, Sitzathleten, ambitionierte Läufer

Preis:  2 Wochen gratis. Danach Halbjährlich € 35,99 (entspricht € 6,00 im Monat) oder monatlich € 11,99

Probiere diesen neuen Personal Trainer aus unter AIMO.

Weitere News zu Laufschuhen oder Accessoires für Läufer in den Produktnews.