5er Workout

Nach meinem 100er-Workout klingt das 5er-Workout auf den ersten Blick wie ein Klacks! Die Bereitschaft, an die eigene Leistungsgrenze zu gehen, steht aber auch hier im Vordergrund. Es geht darum, deinen Körper mit Grundlagen-Übungen und ohne Hilfsmittel zu fordern. Wichtig bei allen Übungen: Die korrekte Ausführung. Und: Diesmal spielt die Zeit eine zentrale Rolle.

Beim 5er-Training wird eine Übung 5x wiederholt mit je 5 Sekunden Dauer. Nach jedem Satz machst du 25 Sekunden Pause. Pro Übung sind 5 Sätze vorgesehen. Und natürlich gibt es insgesamt 5 Übungen – nichts anderes war zu erwarten beim klassischen 5er-Workout.

Entscheidend ist, dass du dich auf die Übungen konzentrierst und die Zeit einhältst. Leg dir am besten eine Stoppuhr oder dein Smartphone neben die Matte – so bleibst du im Rhythmus.

Du wirst schnell merken, dass die ruhige und genaue Durchführung die Intensität dieses Trainings ausmachen. Wem ein Durchgang nicht reicht, kann das 5er-Workout ruhig 2-3 Mal in Folge durchführen. Auch als trainierter Athlet kommst du hier auf deine Kosten, versprochen!

Und nun sagen wir: 5, 4, 3, 2, 1… go!

Liegestütz

Kniebeuge

Beinstrecker-Bauchübung

Diamant Liegestütz (enger Griff, Schwerpunkt: Trizeps)

 

 

 

 

 

 

 

 

Crunches

Als Abschluss noch 50 Sekunden Unterarmstütz

 

 

 

 

 

 

 

Du bist immer noch fit? Dann kommt hier noch was für Könner und eine Portion Extra-Motivation für alle (einfach mal versuchen ):