Eines der härtesten und zugleich spektakulärsten Trailrun-Events der Welt

Bei dem legendären Etappenrennen über die Alpen, dem Transalpine Run 2021, stellen sich 300 Teams einer abwechslungsreichen Strecke von 260,5 Kilometern und 15.030 Höhenmetern. Eileen Arndt und Theresa Herfert erfüllen sich einen großen Traum und gehen beim diesjährigen Transalpine Run gemeinsam an den Start. Wie sie für diese Heldenreise trainiert haben, worauf sie sich am meisten freuen und was sie besonders herausfordert – darüber sprechen die „Gute Laune Menschen“ in diesem Interview.

Eileen Arndt aus München, die gemeinsam mit Theresa Herfert aus Marktoberdorf den Dynafit Transalpine Run 2021 powered by Volkswagen R vom 04.-11.09.2021 laufen wird.

Transalpine Run Eileen Arndt Therese Herfert

 

Das erste Mal – Motivation und Erwartungen an den ersten Transalpine Run

Zu Fuß über die Alpen – für viele Läufer ist der TAR ein einmaliger Traum. Du bist für den Transalpine Run 2021 im September zum ersten Mal angemeldet – was hat dich motiviert, dich für diesen herausfordernden Lauf anzumelden?

Eileen: Für Theresa und für mich war es schon immer ein Traum diesen Lauf mitzumachen. Wir hatten aber noch nie einen Partner, mit dem wir uns das vorstellen konnten. Dann haben wir uns gefunden und festgestellt – das passt perfekt. Bei einem mehrtägigen Wettkampf mitzumachen ist eine einzigartige Erfahrung, wenn man den richtigen Partner an der Seite hat.

Transalpine Run Eileen Arndt Therese Herfert

Was ist deine Erwartung an den Lauf?

Eileen: Das landschaftliche Erlebnis, jeden Tag an den Start zu gehen, laufen zu dürfen in der Gemeinschaft – das ist ein richtig cooler Haufen. Jeden Tag steht diese Herausforderung vor dir – das ist das, worauf wir uns am meisten freuen. Neben der Anstrengung bestimmt das gemeinschaftliche Erlebnis in der Natur und in den Bergen deinen Tag.

Was ist deine Erwartung an diese „gemeinsame“ Woche, die, wenn man Erzählungen anderer glaubt, von enormen Höhen und Tiefen geprägt sein wird?

Eileen: Man kennt es ja, wenn man Läufer ist, dass es bei einem Rennen mit diesen Distanzen gute und schlechte Momente, kleinere Erfolge und super anstrengende Passagen, gibt. Da muss man sich gegenseitig pushen und motivieren und muss nicht alleine gegen den inneren Schweinehund antreten.

Transalpine Run Eileen Arndt Therese Herfert

Wie bereitest du dich vor?

Eileen: Wir haben uns ein paar Wochenenden herausgepickt, an denen wir gemeinsam als Team ein paar längere Läufe oder Überquerungen von Pässen zu Fuß in den Bergen machen. Mit dem spezifischen Training, also mehrere Tage hintereinander länger laufen zu gehen, beginnen wir im August. Insgesamt gehe ich gerne und oft zum Laufen und schaffe es schon dreimal pro Woche morgens oder abends in die Laufschuhe.

 Insgesamt stellen die acht Etappen mit bis zu 2.200 Höhenmetern und täglich zwischen 20 bis 41 Kilometern doch eine Herausforderung dar – worin liegt für dich persönlich die größte Herausforderung?

Eileen: Für mich sind eher die kurzen Etappen eine Herausforderung, weil mir längere Etappen besser liegen. Auf den kurzen Distanzen ist man schneller unterwegs und muss mehr Gas geben.

Transalpine Run Eileen Arndt Therese Herfert

Die Partnerschaft im Team sei wichtig, um bestehen zu können, sagen diejenigen, die den Lauf kennen. Wie habt ihr euch gefunden? Welchen Teamgedanken hegt ihr?

Eileen: Wir haben uns über die Arbeit gefunden, wir sind beide in der Sportartikelbranche tätig. Was uns verbindet ist die Liebe zu diesem Sport. Wir sind ungefähr gleich stark und beide absolute „Gute Laune Menschen“.  Das ist extrem wichtig, wenn einer einen schlechten Tag hat – dass der andere dann positiv pushen kann und es dem Partner nicht übelnimmt.

Jeder Tag ist eine neue Challenge – man muss den schmalen Grad erwischen, sich gegenseitig zu pushen, aber auch so rücksichtsvoll miteinander umzugehen, wie es der andere braucht. Wenn man den Partner gut kennt, ist das ein enormer Vorteil, weil man einschätzen kann, wann noch was geht und wann nicht mehr.

Transalpine Run Eileen Arndt Therese Herfert

 

Ein weiteres Interview über den Transalpine Run mit Andrea und Christina aus Österreich.

Hier findest du Infos zum diesjährigen Dynafit Transalpine Run powered by Volkswagen R.